Jahresprogramm 2019/2020

KONZERTE IN DER FRIEDRICH-EBERT-HALLE

1. Konzert: Sonntag, 15. September 2019, 20 Uhr
Atos Klaviertrio &

Annette von Hehn, Violine
Stefan Heinemeyer, Violoncello
Thomas Hoppe, Klavier

Johanna Staemmler, Violine
Teresa Schwamm, Viola

„Wunderkinder“

W. A. Mozart: Klaviertrio C-Dur KV 548
F. Mendelssohn: Klaviertrio d-Moll op. 49
E. Korngold: Klavierquintett E-Dur op. 15

2. Konzert: Montag, 21. Oktober 2019, 20 Uhr
Symphonieorchester der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Ulrich Windfuhr, Dirigent
Lutong Zhang, Violine – Klasse Prof. C. Schickedanz

R. Wagner: Karfreitagszauber aus Parsifal
J. Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47
I. Strawinsky: Le sacre du printemps

3. Konzert: Dienstag, 19. November 2019, 20 Uhr
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Kent Nagano, Dirigent
Elisaveta Blumina, Klavier
Rupert Wachter, Klarinette
Joanna Kamenarska, Violine
Thomas Tyllack, Cello

O. Messiaen: Quartett für das Ende der Zeit
J. Brahms: 1. Sinfonie c-Moll op. 68

4. Konzert: Montag, 16. Dezember 2019, 20 Uhr
Hamburger Camerata
Gustav Frielinghaus, Leitung
Martin Stadtfeld, Klavier

F. Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 c-Moll
P. I. Tschaikowsky: Die Jahreszeiten op. 37b Fassungen für Streichorchester

5. Konzert: Sonnabend, 18. Januar 2020, 20 Uhr
Symphoniker Hamburg
Roland Kluttig, Dirigent
Andrei Ioniţă, Violoncello

W. A. Mozart: Symphonie Nr. 25 g-Moll KV 183
C. P. E. Bach: Cellokonzert A-Dur Wq 172
C. P. E. Bach: Hamburger Symphonie Nr. 5 h-Moll Wq 182/5
K. Weill: Symphonie Nr. 2

6. Konzert: Freitag, 14. Februar 2020, 20 Uhr
„Heinz Erhardt mal klassisch“
Chie Ishii, Klavier und Moderation

Ein Bühnenprogramm mit klassischen Klavierkompositionen, dazu passenden Gedichten und der Lebensgeschichte von Heinz Erhardt.

7. Konzert: Samstag, 28. März 2020, 20 Uhr
Symphoniker Hamburg
Nicola Luisotti, Dirigent
Dong Hyek Lim, Klavier

L. Dallapiccola: »Piccola Musica Notturna«
S. Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18
J. Sibelius: Symphonie Nr. 5 Es-Dur op. 82

8. Konzert: Donnerstag, 16. April 2020, 20 Uhr
Mendelssohn Kammerorchester Leipzig
Peter Bruns, Violoncello und Leitung
Ragna Schirmer, Klavier

J. Haydn: Sinfonie Nr. 7 C-Dur Hob. I: 7 “Le Midi”
C. Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7
L. v. Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 (Kadenz von Clara Schumann)

9. Konzert: Freitag, 8. Mai 2020, 20 Uhr
Ensemble Biloba
Milena Wilke, Violine
Andreas Lipp, Klarinette
Katharina Groß, Klavier

„Gleich und Gleich gesellt sich gern!?“
Werke von Johann Baptist Vanhal (1739-1813), Aram (1903-1978) und Karen Khachaturian (1920-2011) sowie Francis Poulenc (1899-1963)

10. Konzert: Freitag, 5. Juni 2020, 20 Uhr
Signum Quartett
Florian Donderer, Violine
Annette Walther, Violine
Xandi van Dijk, Viola
Thomas Schmitz, Violoncello

E. Schulhoff: Fünf Stücke für Streichquartett WV 68
P. Rainier: Quartet for strings
F. Schubert: Streichquartett G-Dur op. 161 D 887

Sonderveranstaltung in der Caféteria des Friedrich-Ebert-Gymnasiums
Mittwoch, 27. November 2019, 20 Uhr

Diskurs: Clara Schumann
Wunderkind, Konzertpianistin und Komponistin
Anlässlich des 200. Geburtstags von Clara Schumann beleuchten die Clara Schumann-Forscherin Prof. Beatrix Borchard und die Hamburger Musikwissenschaftsstudentin Antonia Brinkers das Leben und Wirken der Ausnahmemusikerin in Vortrag und Diskussion.

VERANSTALTUNGEN IM HARBURGER THEATER

Morgenfeier Sonntag, 5. Januar 2020, 11 Uhr
Mechtild Borrmann liest aus ihrem Buch „Grenzgänger“

Kindermusiktheater Sonntag, 2. Februar 2020, 15 Uhr
„Beethoven zieht wieder um“

Herr van Beethoven zieht mal wieder um! So ein Umzug ist doch wirklich nicht schön, alles ist verpackt und Beethoven kann nichts mehr finden. Ein Spaß von und mit Jörg Schade, Jeanette Wernecke und drei Holzbläsern.
Bei diesem Kindermusiktheater können Sie Ihre Enkel, Kinder oder Nachbarskinder im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft und der freien Plätze mitnehmen!

Neu! Musik! Mittwoch, 8. April 2020, 20 Uhr
Ensemble Resonanz
J. S. Bach: Johannes Passion

Ohne großen Chor – in kleiner Streicherbesetzung, fünf Gesangssolisten, Vintage Keyboards, Gitarren und Trompete – präsentiert das Ensemble eine neue, intime Fassung der dramatischen Passion.